Konzept

go drag! zelebriert die Kunst des Drag.

go drag!
feiert Drag Kings, Quings, Queens und viele Ecken der Welt der Drag-Performance. Bei go drag! werden Künstler*innen präsentiert, die auf Drag-Bühnen und in den Mainstream-Medien oft unterrepräsentiert sind. Es ist ein Festival von und für Frauen, Trans- und nicht-binäre Künstler*innen. Ein internationales Drag-Festival in Berlin, an vielen Veranstaltungsorten mit diversen Veranstaltungsformen. Wir feiern eine große Bandbreite an Performer*innen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Stilen.

go drag! 2022 markiert das 20-jährige Jubiläum des ersten go drag! Festival, 2002 organisiert und kuratiert von Bridge Markland und Diane Torr. Das Festival war damals genauso politisch motiviert und notwendig wie heute. Gerade mit der jüngsten Popularisierung von Drag Queens im Fernsehen ist es wichtig, dass Stimmen aus der gesamten queeren Community vertreten und gehört werden.

Feiert mit uns vom 1. - 9. Oktober go drag! 2022

Team

Image

Olive Baldwin

Olive Baldwin alias Bleach ist Drag Queen; Promoter*in, Performer*in und Produzent*in. Bleach arbeitet seit 2017 mit Drag. Sie ist Gastgeberin des Cinema Queer Film Festivals Stockholm und des Drag Festivals Stockwig. Als Produzentin hat sie viele Cabaret-Shows in Berlin kreiert, darunter Bollocks To Brexit, POPPERS und Produktionen bei Monster Ronson's. Innerhalb der Drag-Szene ist Bleach auch Fotograf*in, ihre Umgebung dokumentierend.

Image

Bridge Markland

Die Berliner Performerin Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Transformation. Mit Leichtigkeit überschreitet sie die Grenzen zwischen Tanz, Theater, Gender-Performance, Cabaret + Puppentheater. Ihre Spezialität sind Drag + Gender Performances, bei denen das Publikum die Transformation zwischen Frau + Mann (+ vice versa) live vor ihren Augen erleben kann. Bridge ist eine Pionierin der Drag + Gender Performance in Deutschland und organisiert seit 1994 Drag-King Events, Tourneen und Festivals. Der erste go drag! Festival fand 2002 unter der künstlerischen Leitung von ihr und Diane Torr statt. Sie tourte mit ihren Produktionen in Deutschland, Europa, USA, Kanada, Australien.

Ihre Schwerpunkte sind: klassische deutsche Theaterstücke als OneWomanShows mit Puppen + Popmusik; Interaktion mit dem Publikum; Tanzimprovisationen; kurze Performances mit den Themen: Stummfilme, Drag, Erotische Comedy. Neben ihren Soloauftritten arbeitet sie auch mit anderen Künstler*innen und Kompanien zusammen u.a.: Le Pustras Kabarett der Namenlosen, in dem sie als Anita Berber, Valeska Gert und Somnambulist auftritt; Stage Diven.
Image of Nancy with smiling face and blue eye makeup

Nancy Lund

Nancy Lund alias Nancy ist eine Drag-Künstlerin aus dem Norden Englands, die seit vier Jahren Performances und queere Events in Berlin organisiert. Nancy ist der Drag King Camp Dad, der 2019 eine Show im Silver Future namens Venus Boys (der Name war inspiriert vom Film desselben Namens) startete. Dieser adrette Kerl hatte eine gute Hand, als er die Drag King-Revolution in der Stadt vorantrieb. Nach einem Jahr Lockdown und mit zwei neuen Brüsten entwickelte Nancy ihre Drag Queen Shirley Knott, eine phantasievolle alte Dame, die es liebt, zu singen und ihr Ding zu schütteln. In jüngster Zeit hat Nancy ein Pantheon von Performance-Charakteren entwickelt, die über das Binäre hinausgehen und aus verschiedenen Inspirationen dessen schöpfen, was sein könnte. Nancy liebt das Erschaffen von Veranstaltungen für gleichgesinnte Queers, GetTogethers, Ideenaustausch. Ihre jüngste Kreation ist die Clubnacht Tranarchy, eine Drag Dance Party in der Wilden Renate / Berlin - Friedrichshain.